Die Teilnahme an Meditationsveranstaltungen oder Mentaltrainings dient der persönlichen Selbsterfahrung bzw. dem Erwerb von mentalen Techniken. Sie bietet keine therapeutische, ärztliche Heil-Behandlung. Auch dient sie nicht als Ersatz für eine solche, lediglich als mögliche Ergänzung.

Sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Therapeuten, wenn Sie nicht sicher sind und sprechen Sie mögliche Punkte auch mit der Mentaltrainerin/Meditationslehrerin ab, um wirklich sicher zu gehen, dass es Ihnen gut tut.

 

Dem Teilnehmer ist bekannt, dass die Teilnahme an Veranstaltungen oder Sitzungen ausschließlich der eigenen Verantwortlichkeit unterliegt. Die Anweisungen und Aussagen der Meditationsleiterin bzw. der Mentaltrainerin sind als Vorschläge und Beratung zu verstehen, denen der Teilnehmer/Klient aus freiem Willen und nur soweit folgt, wie er dies selbst verantworten kann. Für Schäden, die der Teilnehmer/Klient sich selbst, anderen Personen oder Dingen zufügt, sowie für jedes Risiko, das er eingeht, haftet der Teilnehmer selbst.

 

Er versichert seine körperliche und psychische Gesundheit und Eignung bzw. hat etwaige Details im Vorfeld abgeklärt. Sollte der Teilnehmer in ärztlicher oder psychologischer Behandlung sein, so hat er die Teilnahme an der Veranstaltung bei einem Beistand angezeigt. Zu einer Unterbrechung, Nicht-Aufnahme oder dem Abbruch einer erforderlichen Behandlung rät die Veranstalterin grundsätzlich nicht.